Johannesburg (SID) - Große Ehre für Portugals Superstar Cristiano Ronaldo: Der Weltfußballer von 2008 durfte am Mittwoch Südafrikas ehemaligen Präsidenten Nelson Mandela in dessen Zuhause besuchen. Neben dem Profi von Real Madrid waren auch Nationaltrainer Carlos Queiroz und Sportdirektor Carlos Godinho bei dem Termin dabei, teilte der portugiesische Fußball-Verband (FPF) mit.

Mandela, der im Juli seinen 92. Geburtstag feiert, wird der WM-Eröffnungsfeier am Freitag nach Angaben seiner Familie "mindestens 10 bis 15 Minuten lang" beiwohnen.