Rustenburg (SID) - Die Zukunft von Englands Teammanager Fabio Capello ist nach dem 1:4-Debakel im WM-Achtelfinale am Sonntag gegen Deutschland weiter offen. Der italienische Fußballlehrer bekräftigte zwar einerseits, dass er gerne seinen bis 2012 laufenden Vertrag mit dem englischen Verband FA erfüllen würde. Allerdings wurde ihm durch Sir Dave Richards (Vorsitzender des Club England, d.Red.) signalisiert, dass der Verband zwei Wochen Zeit benötige, um eine Entscheidung zu fällen. Capello: "Ich habe gesagt, ich kann nächste Saison Teammanager von England bleiben, aber sie müssen entscheiden. Möchte ich bleiben? Auf jeden Fall!"