Jaunde (SID) - Mit hohen Erwartungen ist die Nationalmannschaft Kameruns am Mittwoch in Südafrika angekommen. "Dieses Team hat Potenzial. Die Spieler befinden sich auf einem guten Weg, unsere Ziele zu erreichen", sagte Nationaltrainer Paul Le Guen nach der Landung in Durban. Gleichzeitig nannte der Franzose seinen Kader aber auch "kompliziert und schwierig."

In Gruppe E erwartet Le Guen einen harten Kampf um den zweiten Platz. "Die Niederlande sind klarer Favorit. Aber dahinter ist alles möglich. Wir brauchen wie immer auch ein wenig Glück", sagte der Coach. Mit an Bord war auch Superstar Samuel Eto'o, der zuletzt nach heftiger Kritik von Kameruns Fußball-Legende Roger Milla mit einem WM-Verzicht gedroht hatte.

Trio auf Messe gesegnet

Zuvor hatten die Spieler noch um Hilfe von ganz oben gebeten. Eto'o, Sturmkollege Eric-Maxim Choupo-Moting und Mittelfeldspieler Alexandre Song besuchten vor der Abreise zur Endrunde eine Messe in der Hauptstadt Jaunde, die eigens zur Unterstützung der Akteure abgehalten wurde. In der Kathedrale Notre Dame des Victoires wurde das Trio gesegnet und sprach einige Worte zur Gemeinde.

Le Guen kündigte schon dort einen beeindruckenden WM-Auftritt seiner Mannschaft an. "Dieses Team wird uns alle überraschen", sagte der Franzose fünf Tage vor dem Auftaktspiel gegen Japan in Bloemfontein am Montag (16.00 Uhr/ARD und Sky live). "Es ist kein Dream Team, aber wir haben sehr hohe Ziele. Wir sind bereit."

Neben den Japanern trifft der WM-Viertelfinalist von 1990 in Südafrika auf Dänemark (19. Juni) und die Niederlande (24.).