Neubrandenburg (SID) - Die besten Rider der Welt haben die Reise nach Neubrandenburg angetreten - Australien, USA, Israel, Russland und natürlich die europäischen Top Teams aus UK und Holland sind heiße Titelanwärter.

Kein Team war jedoch in den letzten Jahren so erfolgreich, wie das deutsche Team! Mit Dominik Gührs (München, Open Men), Frederic von Osten (Hamburg, Junior Men), Niko Kasper (Duisburg, Boys) und Sophia Maria Reimers (Schleswig, Junior Ladies) treten gleich vier Deutsche Meister mit Ambitionen auf den Weltmeistertitel an. Alle Vier gehören zu den Top-Favoriten in ihrer Kategorie.

Weitere Titelanwärter in der Top Kategorie "Open Men" sind Nick Davies (GBR, WWA World Champion), Dominik Gührs (GER), Lior Sofer (ISR), Marc Schuster (USA) und James Young (GBR). Bei den Damen geht der Titel nur über Maxine Sapulette aus Holland, der amtierenden IWWF und WWA Weltmeisterin. Bei den Junior Men ist der siebzehnjährige Frederic von Osten absoluter Top-Favorit (mehrfacher Welt-, Europa- und Deutscher Meister bei den Boys).

12-Jähriger mit WM-Debüt

Noch jünger, aber genauso interessant dürfte das Debüt des erst 12-jährigen Daniel Grant bei einer WM sein, der für England startet, aber in Thailand lebt. Er startet gleich zweimal, sowohl bei den Wakeboardern, als auch bei den Wakeskatern und ist einer der ganz heißen Kandidaten für den Weltmeistertitel bei den Wakeboard Boys.

Auch die Wasserski-Anlage in Neubrandenburg hat extra für die WM ein "Facelifting" erhalten. Mit neuen Obstacles von Unit Parktech, dem weltweit renommiertesten Produzenten von Wakeboard-und Snowboard Obstacles, wurde die Anlage um zwei Kicker, einen Slider und die spektakuläre Skatebox ergänzt - insbesondere auf der Skatebox wird man mit Sicherheit einige atemberaubende Tricks sehen.

Da der öffentliche Betrieb während der Veranstaltung stark eingeschränkt ist, haben die Anlagenbetreiber auf dem See noch ein Sesitec 2.0 System installiert. Wer Spaß am Sport gefunden hat, kann vielleicht sogar noch vor Ort seine ersten Starts versuchen.