Sisteron (SID) - Nachdem die Alpen überwunden sind, dürfen sich Ausreißer und Sprinter wieder Hoffnung auf einen Tagessieg machen. Die elfte Etappe führt das Peloton über 184,5km von Sisteron in Richtung Norden nach Bourg-les-Valence. Auf dem größtenteils flachen Abschnitt ist lediglich ein Anstieg der dritten Kategorie zu überwinden.

Mark Cavendish und Thor Hushovd dürften ihre Teams wieder in die Spur schicken, um im Finale wichtige Punkte im Kampf um das Grüne Trikot zu ergattern. Ausreißer haben bei dem Abstecher in die Drome-Region wohl nur eine Chance, wenn die Beine der Sprinter nach den Alpenetappen noch zu müde sind.

Der Zielort Bourg-les-Valence ist dabei zum ersten Mal Etappenort der Tour. Bereits im vergangenen Jahr gab es einen Probelauf, als in der Kleinstadt das Zeitfahren der Dauphine Libere ausgetragen wurde. Damals gewann übrigens der Wittenberger Bert Grabsch.