Madrid (SID) - Der finanziell angeschlagene spanische Erstligist Real Mallorca wehrt sich gegen den Ausschluss aus der Europa League und bereitet einen Einspruch vor. Dies teilte Luis Huerta, Anwalt des Klubs, am Freitag auf der Klubhomepage mit. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hatte das spanische Team von der Urlaubsinsel am Dienstag wegen Überschuldung aus der Europa League ausgeschlossen.

Das Kontrollgremium und das Disziplinarorgan der UEFA hatten ihre Entscheidung damit begründet, dass der Verein nicht die notwendigen Aufnahmekriterien erfüllt habe. Die Iberer sollen Berichten zufolge Verbindlichkeiten in Höhe von rund 85 Millionen Euro aufweisen.

Als Meisterschafts-Fünfter der Primera Division hatte sich Real direkt für die Gruppenphase im früheren UEFA-Cup qualifiziert. Der neue Trainer Michael Laudrup zeigte sich optimistisch: "Das klingt alles nicht sehr logisch. Ich denke nicht, dass wir außen vor bleiben werden."