Pretoria (SID) - Bundestrainer Joachim Löw stehen im WM-Halbfinale gegen Spanien am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD und Sky live) in Durban womöglich alle Spieler zur Verfügung. Angreifer Cacau nahm am Montag wieder am Training teil, nachdem er die Einheit am Sonntag wegen einer Blockade im Lendenwirbelbereich hatte abbrechen müssen. Der Stürmer vom VfB Stuttgart war im WM-Achtel- und Viertelfinale wegen einer Bauchmuskelzerrung verletzt ausgefallen.

Sami Khedira, Arne Friedrich und Ersatztorhüter Tim Wiese fehlten dagegen am Montag beim Training. Khedira wurde nach seiner Muskelverhärtung im Oberschenkel aber ebenso wie Friedrich, der im Spiel gegen Argentinien (4:0) am Samstag von Lionel Messi einen Schlag auf den Fuß bekommen hatte, vorsichtshalber geschont. Ihr Einsatz am Mittwoch ist nicht gefährdet. Wiese dagegen fehlte aus Regenerationsgründen.

"Die leichten Blessuren haben sich verbessert. Es sieht so aus, als ob bis auf Cacau alle Spieler zur Verfügung stehen würden. Cacau hat wieder leichte Probleme. Da muss man abwarten", hatte Löw am Montagmittag gesagt.