Pretoria (SID) - Frühestens am Donnerstag wird sich entscheiden, wo und wie die deutsche Nationalmannschaft nach ihrer Rückkehr von der WM in Südafrika in Deutschland empfangen wird. "Wir haben in Absprache mit Teammanager Oliver Bierhoff besprochen, dass wir erst nach dem Halbfinale gegen Spanien am Donnerstag dieses Thema angehen werden", sagte DFB-Pressechef Harald Stenger am Montag.

Nach dem dritten Platz bei der WM 2006 und dem zweiten bei der EM 2008 hatten sich Mannschaft, Trainer- und Betreuerstab den Fans am Brandenburger Tor in Berlin präsentiert. Bei einer Finalteilnahme ist ein ähnliches Prozedere für Dienstagvormittag kommender Woche (13. Juli) vorgesehen.

Dagegen ist unwahrscheinlich, dass auch bei einem dritten oder vierten Platz ein Empfang in der Hauptstadt stattfindet. In diesem Fall würde der DFB-Tross voraussichtlich am Sonntagabend von Johannesburg nach Frankfurt/Main zurückfliegen und sich von dort nach einer kleinen Zeremonie am Flughafen in den Urlaub verabschieden.

Schweinsteiger will nicht noch einmal mit leeren Händen kommen

"Ich will nicht wieder nach Berlin kommen, ohne etwas in der Hand zu haben. Das habe ich schon zweimal erlebt", sagte Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger, der aber guter Hoffnung ist, dass die deutsche Mannschaft dieses Jahr ihren Fans den WM-Pokal präsentieren kann.

Um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, hat der DFB aber bereits mit dem Berliner Senat Kontakt aufgenommen, um die logistischen Voraussetzungen für eine große Feier zu schaffen. Allein aus Sicherheitsgründen ist ein mehrtägiger Vorlauf erforderlich. Nach dem Sommermärchen im eigenen Land hatten vor vier Jahren über eine Million Fans mit der Mannschaft des damaligen Bundestraines Jürgen Klinsmann am Brandenburger Tor gefeiert.

"Wir würden uns natürlich freuen, wenn die deutsche Mannschaft nach Berlin käme", sagte Berlins Senatssprecher Richard Meng, für den eine zusätzliche Party auf der Berliner Fanmeile kein Problem darstellen würde. "Wir kriegen das hin, die deutsche Mannschaft hat einen großen Empfang verdient", sagte Meng. Allerdings habe man auch volles Verständnis dafür, dass die deutsche Mannschaft erst das Halbfinale abwarten wolle, ehe der genaue Fahrplan festgelegt wird.