Bratislava (SID) - Das Play-off-Hinspiel von Bundesligist VfB Stuttgart um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bei Slovan Bratislava musste am Donnerstagabend wegen Krawallen für fünf Minuten unterbrochen werden. Nach rund 35 Spielminuten hatten Dutzende Slovan-Anhänger Absperrgitter zum Sektor mit den VfB-Fans niedergerissen und erfolgreich versucht, diese zu attackieren.

Feuerwerkskörper und ausgerissene Sitzschalen flogen, und so entschied sich Schiedsrichter Tony Chapron (Frankreich), das Spiel zu unterbrechen. Die Teams sammelten sich am Platzrand, bis die herbeigeeilte Polizei die Lage wieder unter Kontrolle gebracht und die Fans voneinander getrennt hatte. Slovan, das das Spiel wegen Umbauarbeiten in der eigenen Arena im Stadion des ungeliebten Lokalrivalen Inter austragen musste, droht nun wohl eine Strafe der Europäischen Fußball-Union (UEFA).