Osnabrück (SID) - Aufsteiger VfL Osnabrück ist mit einem Misserfolg in die neue Zweitliga-Saison gestartet. Die Niedersachsen verloren trotz starker Leistung gegen den ehemaligen Bundesligisten MSV Duisburg etwas unglücklich mit 1:3 (1:1). Damit blieben die Osnabrücker auch im elften Spiel hintereinander gegen die "Zebras" ohne Sieg. Alexander Krük (90.+1) sah wegen unsportlichen Verhaltens die Gelb-Rote Karte.

Vor 15.500 Zuschauern im fast ausverkauften Stadion an der Bremer Brücke fielen alle vier Tore nach Standardsituationen. In der 23. Minute verwandelte Routinier Ivica Grlic einen Freistoß aus 18 Metern Entfernung unhaltbar. Für den Ausgleich sorgte Matthias Heidrich, der fünf Minuten später per Handelfmeter erfolgreich war. Vorausgegangen war ein Handspiel von Julian Koch.

Der Abwehrspieler machte in der 65. Minute jedoch sein Missgeschick wieder gut und traf per Kopfstoß nach einem Eckball von Grlic, den VfL-Torhüter Tino Berbig falsch eingeschätzt hatte. Filip Trojan (90.+2) sorgte für den Endstand.

"Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung, wir sind aber mitten im Neuaufbau", sagte Grlic, der nicht nur als Spieler, sondern auch als Teammanager für den MSV aktiv ist. VfL-Torschütze Heidrich zeigte sich vom Punktspielauftakt enttäuscht: "Das war eine bitte Niederlage für uns. In der 2. Liga darf man sich einfach keine Fehler erlauben."