Hoffenheim (SID) - Der Transfer des brasilianischen Nationalspielers Carlos Eduardo vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach Russland zu Rubin Kasan ist anscheinend perfekt. Der zweimalige russische Meister vermeldete am Dienstag auf seiner Homepage den Zugang des Mittelfeldspielers, der bei Kasan einen Vierjahres-Vertrag unterzeichnet haben soll.

Hoffenheim konnte den Abschluss des Deals am Dienstagmittag allerdings noch nicht endgültig bestätigen. "Es ist nur noch eine Frage von Stunden. Es geht um letzte Details, aber soweit sind sich alle Seiten einig", sagte Hoffenheims Pressesprecher Markus Sieger dem Sport-Informations-Dienst (SID).

Die Verpflichtung des fünfmaligen Nationalspielers Eduardo, der bei den Hoffenheimern ursprünglich noch einen Vertrag bis 2013 hatte, soll dem Champions-League-Teilnehmer aus Kasan rund 20 Millionen Euro wert sein.

Drittteuerster Export der Bundesliga-Geschichte

Damit wäre der Brasilianer der drittteuerste Export der Bundesliga-Geschichte. Nur der Engländer Owen Hargreaves (Bayern München zu Manchester United/25 Millionen Euro) und der Brasilianer Diego (Werder Bremen zu Juventus Turin/24,5) wechselten für eine höhere Summe ins Ausland.

Hoffenheim hatte am Montag als Eduardo-Ersatz Sebastian Rudy vom Ligarivalen VfB Stuttgart verpflichtet. Der 20 Jahre alte U21-Nationalspieler erhielt einen Vertrag bis 2014. "Ich hatte eine schöne Zeit beim VfB. Es war aber jetzt der Moment, an dem ich wechseln musste. Ich will einen Schritt weiterkommen und mich persönlich weiterentwickeln. Dafür brauche ich Spielzeiten, und ich denke, dass ich in Hoffenheim mehr zum Einsatz komme", sagte Rudy am Dienstag.