München (SID) - Der HSV Hamburg hat schon einen Tag vor dem Start in die 34. Saison der Handball-Bundesliga seinen ersten Titel in der Tasche. Der Pokalsieger sicherte sich durch einen 27:26 (13:11)-Sieg über den deutschen Meister und Champions-League-Gewinner THW Kiel zum vierten Mal den Supercup.

"Ein Supergefühl, den Supercup gewonnen zu haben. Es ist immer toll, Kiel zu schlagen. Wir hatten die Überraschungsmomente auf unserer Seite", meinte Michael Kraus, spektakulärer Neuzugang des HSV. Kiels Torjäger Christian Zeitz stellte fest: "Unsere schlechte Torausbeute wurde bestraft."

Beste Torschützen waren beim Sieger Hans Lindberg mit acht und Igor Vori mit vier Toren. Für Kiel trafen Filip Jicha (7) und Christian Zeitz (6) am meisten.

Die Rekordjäger aus Kiel wollten eigentlich Revanche nehmen für die Vorjahresniederlage, doch der große Nordrivale legte in München los wie die Feuerwehr und ließ lange Zeit nichts anbrennen. Schnell lagen die Hamburger 4:0 in Führung, die "Zebras" kamen erst sehr spät zur Entfaltung.

Vorgeschmack auf die Bundesliga

Die 8156 Zuschauer bekamen damit einen ersten Vorgeschmack auf neue die Bundesliga-Saison. Das Duell der Nordlichter hatte die ganze Liga in der vergangenen Spielzeit bis zum Schluss in Atem gehalten.

Die 34. Bundesliga-Saison wird am Mittwoch mit der Begegnung zwischen HSG Wetzlar und der SG Flensburg-Handewitt offiziell eröffnet. Der HSV Hamburg greift erst am Samstag bei FA Göppingen ins Geschehen ein. Auf Kiel wartet am Sonntag die Pflichtaufgabe gegen Aufsteiger TSG Friesenheim.