Spa (SID) - Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel redet nach seinem enttäuschenden 15. Platz in Belgien über den Rennverlauf und die Kollision mit Weltmeister Jenson Button.

Frage: "Sie lagen eigentlich auf Rang drei aussichtsreich im Rennen, bis es zu dem Unfall mit Jenson Button kam. Was ist passiert?"

Sebastian Vettel: "Das war ein bisschen schade. Wir hatten einen guten Start. Ich war schneller als Jenson und wollte an ihm vorbei. Leider gab es auf der Bremse Probleme und ich habe das Auto verloren. Das war mein Fehler, und es tut mir leid, dass ich Jenson mitgerissen und sein Rennen zerstört habe. Wir wissen, dass wir auf der Geraden so gut wie keine Chance haben, vorbeizugehen. Also musste ich es auf der Bremse versuchen. Ich war eigentlich nah genug dran und wollte es probieren."

Frage: "Hatte der einsetzende Regen vielleicht Anteil an dem Unfall?"

Vettel: "Der Regen war nicht so entscheidend. Ich war auch nicht zu spät. Es war ein bisschen doof, weil ich da offenbar ein bisschen Zucker im Tank hatte. Außerdem gibt es da eine Bodenwelle, die habe ich offenbar falsch erwischt. Dann habe ich das Auto urplötzlich verloren. Das war auch eine Überraschung für mich."

Frage: "In der Schlussphase haben Sie noch einmal innerhalb von zwei Runden zweimal die Reifen gewechselt. Gab es da einen strategischen Fehler?"

Vettel: "Wir mussten probieren, vielleicht schlauer zu sein als die anderen. Es war zweimal die falsche Wahl getroffen, aber wenn man so weit zurück liegt, kann man es auch probieren. Wir haben auf den großen Regen gehofft, aber der kam leider nicht."