Indianapolis (SID) - Nach einem absoluten Wechselbad der Gefühle ist der deutsche Motorrad-Pilot Stefan Bradl im Moto2-Rennen des WM-Laufs von Indianapolis ohne Punkte geblieben. Der Suter-Pilot aus Zahling war zunächst in einen Massencrash verwickelt, durfte beim Neustart aber wieder eingreifen, da dieser vor Vollendung der ersten Runde erfolgte. Nach einem guten Start stürzte der Sohn des früheren Vize-Weltmeisters Helmut Bradl dann aber wieder. Auch Arne Tode (Glauchau/Suter) blieb als 23. ohne WM-Zähler.

Derweil gewann der Spanier Toni Elias (Moriwaki) auch in Indianapolis und scheint nach seinem fünften Saisonsieg auf dem Weg zum Titel kaum noch aufzuhalten. Den Vorsprung auf den Italiener Andrea Iannone (Suter) baute er auf 69 Punkte aus.