Palma de Mallorca (SID) - Die erste Saison bei Real Madrid hat für die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira mit einer persönlichen Enttäuschung begonnen. Beide wurden beim Auftakt der Königlichen in der spanischen Primera Division am Sonntagabend bei Real Mallorca von Star-Trainer Jose Mourinho nicht für die Startelf nominiert und mussten zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Statt Özil, der für etwa 15 Millionen Euro und mit viel Vorschusslorbeeren von Werder Bremen zum spanischen Rekordmeister gewechselt war, durfte der 19-Jährige Sergio Canales als Spielmacher in der ersten Elf auflaufen. Der ehemalige Stuttgarter Khedira wurde durch den Franzosen Lassana Diarra ersetzt.

"Beides sind Spieler mit großem Potenzial, aber man kann nicht erwarten, dass sie innerhalb weniger Tage bei Real zu Stars werden", begründete Mourinho die Verbannung von Özil und Khedira auf die Bank.