Turin (SID) - Fehlstarts für Juventus Turin und den AS Rom, eine Trainerentlassung sowie der AC Mailand als erster Tabellenführer: Der erste Spieltag der Serie A hatte es in sich. Turin verlor 0:1 (0:1) beim AS Bari, Bayern Münchens Champions-League-Gruppengegner Rom blamierte sich beim 0:0 gegen Aufsteiger Cesena Calcio. Einzig der AC Mailand überzeugt beim 4:0 (3:0) gegen US Lecce.

Juve enttäuscht ohne Diego

Rekordmeister Juventus zeigte in Bari im ersten Spiel ohne den nach Wolfsburg abgewanderten Spielmacher Diego eine enttäuschende Vorstellung und verließ nach dem Treffer des eingewechselten Massimo Donati (43.) folgerichtig als Verlierer den Platz. In Rom feierte Cesena mit der Nullnummer ein umjubeltes Comeback in der Serie A nach mehr als 19 Jahren.

Perfekter Saisonstart für Milan

Ein Doppelpack von Alexandre Pato (16., 28.) sowie Treffer von Thiago Silva (23.) und Filippo Inzaghi (90.) bescherten Milan einen perfekten Saisonstart. Ab Montag steht den "Rossoneri" in Zlatan Ibrahimovic, der am Samstag vom FC Barcelona verpflichtet wurde, eine erstklassige Verstärkung im Kampf um den ersten Meistertitel seit 2004 zur Verfügung.

Beim FC Bologna wurde Trainer Franco Colomba bereits vor dem ersten Spiel entlassen. Das gab der Klub, der am Montag mit einem Heimspiel gegen Meister und Champions-League-Sieger Inter Mailand (20.45 Uhr) in die Saison startet, am Sonntag bekannt. Vereinspräsident Sergio Porcedda will bereits am Mittwoch einen Nachfolger präsentieren.

"Wir müssen eine Mannschaft aufbauen, die nicht nur ans Überleben denkt. Jeder muss sich zu hundert Prozent mit der Aufgabe identifizieren. Wenn das nicht der Fall ist, wird es schwierig", sagte Porcedda. Colomba, der im Oktober vergangenen Jahres Trainer bei den Norditalienern wurde, meinte: "Das ist eine Entscheidung des Klubs. Sie werden ihre Gründe mitteilen. Danach werde auch ich mich äußern."