Melbourne (SID) - Andrea Petkovic steht erstmals in ihrer Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Die 23-Jährige sorgte mit dem Sieg gegen Maria Scharapowa für eine große Überraschung bei den Australian Open. Im Interview spricht Petkovic, die gebürtig aus Bosnien-Herzegowina kommt, über die Last, die nach dem Erfolg gegen Scharapowa von ihr abgefallen ist, das nächste Match und ihre verbesserte Fitness.

Frage: "Andrea Petkovic, Sie haben durch den Sieg gegen Maria Scharapowa erstmals das Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht. Ist das der beste Sieg Ihrer Karriere?"

Andrea Petkovic: "Das würde ich nicht sagen. Es war sicherlich ein sehr guter. Ich habe auch vorher schon gute Matches gespielt, wenn auch nicht auf so einer großen Bühne."

Frage: "Aber es war der wichtigste Sieg?"

Petkovic: "Ich tue mich immer schwer, von wichtigster und bester Sieg und Ähnlichem zu sprechen. Es soll ja nicht bei einmal Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier bleiben. Ich will ja noch mehr wichtige Siege feiern."

Frage: "Beschreiben Sie doch bitte mal Ihre Gefühle nach dem verwandelten Matchball?"

Petkovic: "Ich bin wirklich sehr glücklich. Ich kann nicht mit Worten beschreiben, welche Last von mir abgefallen ist. Dennoch muss ich jetzt alle Kräfte zusammenreißen, um am Dienstag im Viertelfinale wieder ein gutes Match hinzulegen."