Genua (SID) - Gelungener Einstand für Mark van Bommel: Nur einen Tag nach seinem Wechsel vom deutschen Rekordmeister Bayern München zum AC Mailand ist der Niederländer ins italienische Pokal-Halbfinale eingezogen. Am Mittwoch setzte sich Milan im Viertelfinale der Copa Italia mit 2:1 (2:0) bei Sampdoria Genua durch. Der ehemalige Bayern-Kapitän stand ebenso wie der deutsche U19-Nationalspieler Alexander Merkel in der Startelf und spielte 90 Minuten durch.

Mit einem Doppelschlag hatte Pato (17., 21.) den Tabellenführer der italienischen Serie A bereits in der ersten Halbzeit auf die Siegerstraße geschossen. Unmittelbar nach dem Wechsel hatte der 18-Jährige Merkel die Entscheidung auf dem Fuß, der Shootingstar scheiterte allerdings am gegnerischen Torwart. Im Gegenzug nutzte Stefano Guberti (51.) seine Chance und verkürzte zum 1:2. Neben van Bommel, der mit Bayern je zweimal deutscher Meister und DFB-Pokalsieger wurde, setzte Mailand-Coach Massimiliano Allegri auch den zweiten Winter-Neuzugang Urby Emanuelson von Beginn an ein.

Neben den Rossoneri hat auch Erzrivale und Titelverteidiger Inter Mailand die Runde der letzten Vier erreicht. Bayern Münchens Achtelfinalgegner in der Champions-League setzte sich mit 5:4 im Elfmeterschießen beim SSC Neapel durch. Bereits am Dienstag hatte sich US Palermo in der Runde der letzten Acht mit 5:4 im Elfmeterschießen gegen den FC Parma durchgesetzt. Mit der Partie Juventus Turin gegen AS Rom wird die Pokalrunde am Donnerstag komplettiert.