Frankfurt/Main (SID) - Kurzbahn-Spezialist Steffen Deibler und Nachwuchsstar Silke Lippok sind Deutschlands Schwimmer des Jahres 2010. Der vierfache Europameister und WM-Dritte Deibler verwies Paul Biedermann auf Rang zwei. Steffens Bruder Markus wurde Dritter.

"Ich danke meiner Trainerin Petra Wolfram und meinem Hamburger Verein, ohne die meine Erfolge nicht möglich gewesen wären", sagte Steffen Deibler. Für dessen Bruder und Kurzbahn-Vizeweltmeister Markus ist "die Auszeichnung nicht nur eine Ehre, sondern auch der Beleg für eine ausgesprochen erfolgreiche Wettkampfsaison". Biedermann, der ein Jahr nach seinem WM-Doppeltriumph eine Saison mit Höhen und Tiefen erlebte, musste sich mit Platz zwei begnügen.

Bei den Frauen war Vize-Europameisterin Lippok, die am Montag ihren 17. Geburtstag feiert, das Maß aller Dinge. Die zweifache Weltmeisterin und Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen spielte bei der Wahl keine Rolle, da sie nach 15 Monaten Verletzungspause erst zum Saisonende ihr Comeback gefeiert hatte.