Paris (SID) - Die French Open bleiben in Roland Garros. Der französische Tennis-Verband FFT sprach sich am Sonntag auf seiner Generalversammlung mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für den Verbleib des Grand-Slam-Turniers auf der traditionellen Anlage an der Port d'Auteuil und gegen einen Umzug vor die Tore der Stadt aus. Anstatt in Versailles, Marne-la-Vallée oder Gonesse ein neues Tenniszentrum zu bauen und dort ab 2016 zu spielen, soll Roland Garros modernisiert und die Fläche der Anlage von 8,5 auf 13,5 Hektar erweitert werden.