Cottbus (SID) -

Torjäger Nils Petersen hat seinen Vertrag beim Zweitligisten Energie Cottbus vorzeitig um zwei Jahre bis 2014 verlängert und damit mehreren Bundesligisten einen Korb gegeben. Neben dem Pokal-Halbfinalisten Schalke 04 hatten auch Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg Interesse an einer Verpfllichtung des 22-Jährigen gezeigt.

"Ich habe stets betont, wie wohl ich mich in Cottbus und in diesem Team fühle. Der FC Energie Cottbus ist genau das Richtige für meine Entwicklung", sagte der Angreifer. Der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz lobte die Entscheidung seines Angreifers. "Nils hat eine überdurchschnittliche Selbstreflektion und weiß, was für ihn das Beste ist."

Petersen hatte bis zum Heimspiel der Cottbuser am Freitagabend gegen Alemannia Aachen 13 Ligatore erzielt und den Brandenburgern damit die Chancen auf den Aufstieg erhalten. Auch Klubs aus dem Ausland war das Talent aufgefallen. So sollen die Blackburn Rovers aus der englischen Premiere League 2,5 Millionen Euro für einen Wechsel geboten haben.

Mit Abwehrspieler Waleri Sokolenko löste Energie Cottbus den Vertrag auf. Der 28-jährige will in seine Heimat zum ukrainischen Verein Chernomorets Odessa wechseln. Sokolenko trug seit Juli 2009 das Energie-Trikot und kam in der 2. Bundesliga auf vier Einsätze.