Nyon (SID) - Das englische Duell des FC Chelsea gegen Rekordmeister Manchester United ist das herausragende Spiel im Viertelfinale der Champions League. Diese Paarung zog ausgerechnet Englands ehemaliger Torjäger Gary Lineker als "Glücksfee" bei der Auslosung in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon. Die Hinspiele in der Runde der letzten Acht finden am 5./6. April statt. Die Rückspiele sind für den 12./13. April terminiert.

Der deutsche Vizemeister Schalke 04 trifft auf Titelverteidiger Inter Mailand. Der letzte verbliebene Bundesligist im Europapokal tritt im Hinspiel auswärts an. Titelaspirant FC Barcelona muss in der Runde der letzten Acht gegen Schachtjor Donezk aus der Ukraine antreten. Die vierte Begegngung bestreiten Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira gegen Tottenham Hotspur. Im Halbfinale (26./27. April und 3./4. Mai) winkt das spanische Prestige-Duell der "Königlichen" mit Barcelona.

In der Europa League dürfte das Spiel zwischen Benfica Lissabon und der PSV Eindhoven die interessanteste Paarung des Viertelfinales (7. und 14. April) sein. Der spanische Vertreter FC Villarreal, Bewinger von Bayer Leverkusen im Achtelfinale, trifft auf Twente Enschede aus der niederländischen Ehrendivision. Darüber hinaus muss Sporting Braga aus Portugal gegen Dynamo Kiew und der einstige Chapmions-League-Sieger FC Porto gegen Spartak Moskau antreten. Im Halbfinale (28. April und 5. Mai) könnte es zum portugiesischen Duell Braga gegen Lissabon kommen.