Köln (SID) - Rekordmeister Adler Mannheim ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat mit einem Last-Minute-Sieg das Play-off-Viertelfinale in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht. Das Team von Trainer Harold Kreis gewann am Freitag bei den Nürnberg Ice Tigers durch einen Treffer von Yannic Seidenberg 24 Sekunden for der Schlusssirene mit 3:2 (0:1, 1:1, 2:0) und holte sich in der best-of-three-Serie der Vor-Play-offs den entscheidenden zweiten Sieg.

In der nächste Runde trifft der fünfmalige Meister auf den Vorrundenzweiten Düsseldorfer EG. Die erste Partie der best-of-five-Serie findet am Mittwoch (23. März) in Düsseldorf statt.

Der Tscheche Dusan Frosch hatte Nürnberg schon in der 3. Minute in Führung gebracht, ehe Nicholas Dimitrakos im zweiten Drittel (21.) in Überzahl den Ausgleich markierte. Der Deutsch-Kanadier Colin Beardsmore sorgte sieben Minuten später für die erneute Führung der Gastgeber, die jedoch Seidenberg mit seinem ersten Treffer ausglich (48.).

Als sich alle schon auf eine Verlängerung eingestellt hatten, war es erneut der 27-Jährige, der den Mannheimer Erfolg sicherstellte.