Duisburg (SID) - Der größte Tag des MSV Duisburg seit Jahren folgte kurz auf das tränenreiche Ende seiner fast neunjährigen Amtszeit, doch Ex-Klubchef Walter Hellmich feiert mit. "Ich habe das Halbfinale im Stadion gesehen, und ich werde sicher auch beim Endspiel in Berlin mittendrin sein", sagte Hellmich dem SID.

Das 2:1 des Zweitligisten gegen Energie Cottbus, durch das der MSV zum vierten Mal den Einzug ins Pokalfinale schaffte, sei "ein Höhepunkt für den MSV und die Stadt Duisburg" gewesen, so Hellmich, der kräftig mitfieberte. "Mit dem Tagesgeschäft habe ich zwar wenig zu tun, aber ich kann nicht neun Jahre daran arbeiten, alles hinzustellen und dann nichts mehr mit dem Verein zu tun haben", sagte er.