Hannover (SID) - Ausgestattet mit einem unbefristeten Vertrag soll Sportdirektor Jörg Schmadtke den Bundesligisten Hannover 96 in die Zukunft führen. "Ein solches Modell ist ein Signal der Wertschätzung und des Vertrauens", sagte Klubchef Martin Kind dem SID und bestätigte, dass die Verhandlungen mit dem Manager kurz vor dem Abschluss stehen: "Wir reden ohne Zeitdruck miteinander und gehen davon aus, dass wir das zeitnah abschließen können. Wir befinden uns in der Endphase."

Schmadtke war im Juli 2009 zu den Niedersachsen gekommen und gilt gemeinsam mit Trainer Mirko Slomka als Vater des momentanen Erfolges. Vor allem durch die kostengünstigen Verpflichtungen der beiden Top-Stürmer Didier Ya Konan und Mohammed Abdellaoue gab Schmadtke dem Team ein neues Gesicht. Für die Defensive holte der 46-Jährige vor der Saison zudem Stammkeeper Ron-Robert Zieler und Abwehrchef Emanuel Pogatetz jeweils ablösefrei. Schmadtkes derzeitiger Vertrag endet im Februar 2012.

Kind zeigt sich zuversichtlich

"Wir haben schon einige Punkte abgestimmt und dort Einigung erzielt. Anderes ist noch offen, aber da geht es um nichts Gravierendes", sagte Kind und zeigte sich zuversichtlich, dass auch Schmadtke dem vom Klub vorgeschlagenen unbefristeten Kontrakt zustimmen wird: "Es ist zwar noch nichts entschieden, aber ich habe den Eindruck, dass sich auch Jörg Schmadtke immer mehr mit diesem Gedanken anfreundet. Man hätte dann Planungssicherheit und müsste nicht alle zwei Jahre neu verhandeln."

Sollte eine Einigung erfolgen, hätte Hannover sein Erfolgsduo Slomka/Schmadtke für die kommenden Jahre unter Vertrag. Der Trainer hatte im Januar bis 2013 bei den Niedersachsen verlängert. Am Samstag trifft Hannover im Bundesliga-Spitzenspiel auf Bayern München (15.30 Uhr/Sky und Liga total!).

Im Falle eines Sieges würden die derzeit drittplatzierten Niedersachsen ihren Vorsprung auf den Rekordmeister auf fünf Punkte ausbauen und könnten vom Einzug in die Champions League träumen.