Göttingen (SID) - Basketball-Bundesligist BG 74 Göttingen steht nach einem Krimi auf internationalem Parkett vor dem Aus. Die Niedersachsen, als Tabellenneunter national nur Mittelmaß, trennten sich in einem packenden Viertelfinal-Hinspiel des Eurocups vom italienischen Vertreter Benetton Treviso nach einer starken ersten Halbzeit mit 66:66 (41:32).

Damit sind die Chancen der Göttinger auf die erneute Teilnahme an einem europäischen Final Four nur noch minimal. Das Rückspiel findet am 30. März in Treviso, 30 Kilometer von Venedig entfernt, statt. Der Gesamtsieger dieses Duells zieht in das Final Four ein, dass am 16. und 17. April ebenfalls in Treviso stattfindet. Im Mai 2010 hatte die BG in der eigenen Lokhalle die EuroChallenge gewonnen.

Nach einer konzentrierten Leistung in den ersten 20 Minuten führte BG 74 Göttingen zur Begeisterung der 3250 Zuschauer in der Lokhalle mit neun Punkten. Doch nach dem Wechsel riss der Faden. Mit 19:9 entschieden die Italiener das dritte Viertel für sich und lagen bis kurz vor Schluss noch in Führung. Doch die BG schaffte mit einem kleinen Schlussspurt zumindest noch den Ausgleich, der wegen einer Sonderregelung gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

Die italienische Mannschaft des kroatischen Trainerfuchses Jasmin Repesa gehört zu den renommiertesten Mannschaften des europäischen Basketballs. Neben fünf nationalen Meisterschaften und acht Pokalsiegen gewann Treviso dreimal in europäischen Cup-Wettbewerben.