Köln (SID) - Heimsiege für die Favoriten gab es in den drei Mittwochspielen der Handball-Bundesliga. Frisch Auf Göppingen hielt mit einem souveränen 35:23 (20:11)-Erfolg gegen die HSG Wetzlar und 39:15 Punkten Kontakt zum Tabellenvierten Füchse Berlin (39:13). Der VfL Gummersbach wahrte mit einem 34:26 (18:9) gegen den bereits als Absteiger feststehenden Tabellenletzten DHC Rheinland als Tabellenachter seine Chance auf einen Platz in einem europäischen Wettbewerb, allerdings warten auf die Oberbergischen nun schwere Aufgaben gegen Berlin, Hamburg und Kiel.

Zudem kam der TBV Lemgo, der am Dienstag Dirk Beuchler als neuen Trainer für die kommende Saison verpflichtet hatte, zu einem glanzlosen 31:27 (17:13) gegen den abstiegsgefährdeten TSV Hannover-Burgdorf. Beste TBV-Werfer waren Christoph Theuerkauff (8/5) und Ferenc Ilyes (6), bei Hannover trafen Piotr Przybecki und Vignir Svavarsson jeweils sechsmal.

Herausragender Schütze des Tages war Rückraumspieler Adrian Pfahl, der elf Treffer (4 Siebenmeter) für den VfL Gummersbach erzielte. Sicherster Werfer der Göppinger waren vor 4300 Zuschauern Christian Schöne (9) und Lars Kaufmann (7).