Gummersbach (SID) - Wegen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Vereinsbestehen bestreitet Handball-Bundesligist VfL Gummersbach das letzte Heimspiel der Saison gegen Titelverteidiger THW Kiel in der Westfalenhalle. In der Arena im Ruhrgebiet feierte der Traditionsklub seine größten Erfolge: den ersten beim legendären Europapokal-Triumph über Dukla Prag am 29. April 1967. Bis 1983 holte der VfL in Dortmund acht Europapokal-Triumphe, fünf im DHB-Pokal und zwei im Supercup.

Der VfL Gummersbach wurde am 3. März 1861 als Turnverein gegründet. Handball wird dort seit 1923 gespielt. Der Vorverkauf für das Jubiläumsspiel am 1. Juni (20.45 Uhr) gegen die Kieler, die den VfL mittlerweile als Rekordmeister abgelöst haben, startete am Donnerstag.

"An eine besonders glorreiche Vergangenheit erinnert man sich bei Geburtstagen ja immer gerne zurück. Da lag es für uns nahe, noch einmal an der Stätte vergangener Erfolge zu spielen. Und dort wollen wir dem Titelanwärter THW Kiel zeigen, was viele Jahre selbstverständlich war: Wer Meister werden will, muss den VfL schlagen," sagte VfL-Geschäftsführer Axel Geerken.