Unterhaching (SID) -

Eintracht Braunschweig ist am vorläufigen Ziel seiner Träume angelangt: Der deutsche Meister von 1967 kehrt nach vier Jahren in die 2. Bundesliga zurück. Die Niedersachsen gewannen am 32. Spieltag der 3. Liga bei der SpVgg Unterhaching mit 1:0 (1:0) und festigten damit die Tabellenführung. Der Treffer von Karim Bellarabi (6.) besiegelte den entscheidenden Dreier im Hachinger Sportpark. Es folgten nach dem Abpfiff Veitstänze der Spieler und des Trainerstabs, die die Aufstiegsfeierlichkeiten am vergangenen Mittwoch aufgrund der 1:2-Heimniederlage gegen Werder Bremen II verschieben mussten.

"Wir haben auf die Fresse bekommen, jetzt müssen wir eben wieder aufstehen", hatte Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht als Parole ausgegeben. Die Mannschaft setzte die Vorgaben des Trainers in die Tat um. Seit Sonntag sind die Braunschweiger sechs Spieltage vor dem Saisonende nicht von einem der beiden Aufstiegsränge zu verdrängen. Der Abstand zu Kickers Offenbach auf Rang drei beträgt 20 Punkte. In der Saison 2006/2007 war die Eintracht aus der 2. Bundesliga abgestiegen.