Gelsenkirchen (SID) - Für Fußball-Vizemeister Schalke 04 sprudeln in der Champions League weiter die Millionen. Mit dem Einzug ins Halbfinale hat der Bundesligist bereits mehr als 50 Millionen Euro eingespielt. Allein aus dem Prämientopf der Europäischen Fußball-Union (UEFA) haben die Königsblauen bislang 21,3 Millionen Euro in der Königsklasse kassiert. Nach 7,2 Millionen Startgeld fuhren sie in der Vorrunde 3,2 Millionen für vier Siege und 400.000 Euro für ein Unentschieden ein. Der Achtelfinaleinzug wurde mit weiteren drei Millionen, der Sprung ins Viertelfinale mit 3,3 Millionen Euro versüßt. Für den Sprung unter die letzten Vier gab es noch einmal 4,2 Millionen von der UEFA.

Hinzu kommen die Zuschauereinnahmen. Das sechste Heimspiel am 26. April gegen Manchester United schraubt sie auf rund zwölf Millionen Euro. Aus dem sogenannten Marktpool, der 47 Millionen Euro für die deutschen Klubs enthält, stehen Schalke als letztem deutschen Vertreter im Halbfinale deutlich mehr als 20 Millionen Euro zu.