Garmisch - Ski-Olympiasiegerin Maria Riesch ist unter der Haube. Die 26 Jahre alte Gesamtweltcupsiegerin und Sportlerin des Jahres gab am Donnerstag ihrem elf Jahre älteren Manager Marcus Höfl das Ja-Wort. Die standesamtliche Trauung fand am Nachmittag im Richard-Strauss-Institut von Garmisch-Partenkirchen unter der Leitung des Ersten Bürgermeisters Thomas Schmid statt.

Riesch trägt nun den Doppelnamen Höfl-Riesch. Unter diesem will sie in Zukunft auch im Weltcup an den Start gehen. Trauzeugin für die Braut ist ihre jüngere Schwester Susanne, die ebenfalls zur deutschen Weltcup-Mannschaft gehört.

Nach der Zeremonie im kleinen Kreis warteten bei bewölktem Himmel, Nieselregen und kühlen Temperaturen etwa 100 Schaulustige auf das Paar, Nachwuchsläufer des Ski-Clubs Partenkirchen standen Spalier, dazu sang ein aus älteren Vereinsmitgliedern bestehender Chor. Riesch trug ein goldfarbenes Kleid.

Kirchlich wird das Paar am Samstag in Going nahe Kitzbühel heiraten. Dort findet ab dem späten Nachmittag auch die Feier für rund 230 geladene Gäste statt. In die Flitterwochen will das Paar auf "eine einsame Seychellen-Insel" fliegen.

Die Doppel-Olympiasiegerin und der 37 Jahre alte Höfl hatten sich im Sommer 2009 kennengelernt. Höfl, der seit mehreren Jahren auch Franz Beckenbauer betreut, übernahm damals das Management der Ski-Rennläuferin. Offiziell ein Paar sind die Beiden seit den Olympischen Winterspielen in Vancouver im Februar 2010.