München (SID) - Der Einsatz von Bayern Münchens Nationalspieler Bastian Schweinsteiger im Bundesliga-Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen ist stark gefährdet. Der Mittelfeldakteur des deutschen Fußball-Rekordmeisters zog sich am Donnerstag im Training eine schmerzhafte Bänderzerrung im rechten Sprunggelenk zu. Dies ergab eine Untersuchung bei Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller Wohlfahrt. Schweinsteiger muss am Freitag mit dem Training aussetzen. Ob der 26-Jährige bis zur Partie am Sonntag (15.30 Uhr/Sky und Liga total!) wieder fit ist, ist äußerst fraglich.

Unabhängig von einem möglichen Ausfall von Schweinsteiger wird der FC Bayern gegen den Tabellenzweiten Leverkusen auf einigen Positionen verändert sein. Trainer Andries Jonkers wird Jörg Butt anstelle von Thomas Kraft ins Tor stellen sowie einen Ersatz für den Rot-gesperrten Arjen Robben finden müssen. Darüber hinaus teilte der Ukrainer Anatolij Timoschtschuk am Donnerstag mit, er wisse bereits, dass er am Sonntag "im Mittelfeld" spielen werde. Gesperrt ist auch Holger Badstuber (5. Gelbe Karte).