München (SID) - Nach Philipp Petzschner hat auch Florian Mayer das Halbfinale des ATP-Turniers in München erreicht. Die beiden 27 Jahre alten Bayreuther treffen in der Runde der letzten Vier direkt aufeinander, zumindest ein Deutscher wird damit am Sonntag auf jeden Fall im Endspiel der mit 450.000 Euro dotierten BMW Open stehen. Zwei Deutsche hatten in München zuletzt 1994 die Runde der letzten vier erreicht, Bernd Karbacher und der spätere Turniersieger Michael Stich. 

Der an Nummer fünf gesetzte Mayer hatte allerdings große Mühe, um im einem hochklassigen Spiel den 19 Jahre alten Bulgaren Grigor Dimitrow mit 7:6 (7:4), 3:6, 6:4 zu besiegen. Erst nach 2:22 Stunden nutzte er seinen ersten Matchball. Petzschner gewann mit 7:6 (7:3), 7:6 (8:6) gegen Potito Starace (Italien). Der letzte deutsche Turniersieger in München war 2007 Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gewesen.

Zuvor hatte bereits Philipp Petzschner sein Halbfinal-Ticket gelöst. Der 27 Jahre alte Bayreuther besiegte den ebenfalls ungesetzten Italiener Potito Starace mit 7:6 (7:3), 7:6 (8:6) und erreichte damit als erster von drei deutschen Viertelfinalisten die Runde der letzten Vier. Dort trifft er nun auf Florian Mayer (Bayreuth) oder Grigor Dimitrow (Bulgarien).

Im zweiten Durchgang hatte Petzschner beim Stand von 5:6 zunächst zwei Satzbälle abgewehrt - jeweils mit einem Ass. Nach 1:46 Stunden verwandelte er dann im Tie-Break, in dem er bereits 3:5 zurücklag, seinen zweiten Matchball. Im Vorjahr hatte Petzschner das Halbfinale gegen den späteren Turniersieger Michail Juschni aus Russland verloren, diesmal besiegte er den Titelverteidiger in der zweiten Runde.

Ein mögliches deutsches Duell im Finale jedoch kommt nicht zustande. Philipp Kohlschreiber (Augsburg), 2007 letzter deutscher Sieger auf der Anlage des MTTC Iphitos, unterlag in seinem Viertelfinale dem Tschechen Radek Stepanek mit 4:6, 0:6. Stepanek trifft im Halbfinale auf Nikolai Dawydenko aus Russland. Der Turniersieger von 2004 besiegte den an Nummer drei gesetzten Marin Cilic aus Kroatien mit 7:5, 6:3.