Berlin (SID) - Die beiden Favoriten der Wasserball-Bundesliga stehen mit einem Bein im Play-off-Finale. Die Wasserfreunde Spandau Berlin 04 und der ASC Duisburg gewannen auch die zweiten Halbfinalbegegnungen, führen in ihren Serien mit 2:0 und brauchen nur noch einen Sieg zum Einzug ins Endspiel.

Der deutsche Rekordmeister aus Berlin deklassierte den SV Würzburg mit 29:3. Knapper verlief die Begegnung zwischen Duisburg und der SG W98 Hannover. Der Vorjahresfinalist aus dem Ruhrgebiet setzte sich mit 12:7 durch. Schon die Bundesliga hatten Spandau und Duisburg mit jeweils nur einer Niederlage dominiert.

Seit 1979 überließen die Wasserfreunde Spandau nur zweimal ihren Kontrahenten den deutschen Meistertitel. Der ASC Duisburg hatte die Meisterschaft zuletzt 1968 geholt.