Bremen (SID) - Daniel Jensen verlässt den Bundesligisten Werder Bremen zum Saisonende, der Vertrag des dänischen Nationalspielers wird voraussichtlich nicht verlängert. "Ich habe zwar noch Hoffnung, aber ich glaube nicht, dass es realistisch ist, dass ich bleibe", sagte Jensen dem Weser-Kurier. Ein Gespräch mit der Vereinsführung stehe zwar noch aus, "aber darin wird es nicht mehr um meine Zukunft gehen".

Für einen Wechsel in seine dänische Heimat fühlt sich der 31-Jährige allerdings noch zu jung. Gerne würde er in der Bundesliga bleiben. "Die finde ich einfach geil", sagte der 49-malige Nationalspieler.

Vor sieben Jahren war Jensen vom spanischen Klub Real Murcia nach Bremen gewechselt und hat seitdem 133 Spiele (7 Tore) für die Hanseaten bestritten. Zuletzt arbeitete der Mittelfeldspieler allerdings mehr in der Reha als auf dem Fußballplatz. Probleme an der Achillessehne und am Knie ließen einen Einsatz in diesem Jahr bislang nicht zu, der letzte Einsatz des Skandinaviers datiert vom 11. Dezember vergangenen Jahres.

Zuvor hatte Werder Bremen bekannt gegeben, dass auch der Kontrakt mit Petri Pasanen (30) nicht verlängert wird. Der finnische Nationalverteidiger stand ebenfalls seit 2004 beim viermaligen Deutschen Meister unter Vertrag und absolvierte seitdem 138 Bundesligaspiele.