Sydney (SID) - Der frühere australische Box-Weltmeister Lionel Rose ist am Sonntag im Alter von 62 Jahren in Sydney an Herzversagen gestorben. Das bestätigte Nita Rennie, die Ehefrau von Roses langjährigem Trainer Jack Rennie. Rose hatte im Februar 1968 mit einem Punktsieg gegen den Japaner Takao Sakurai in Tokio die WM-Gürtel der Verbände WBC und WBA im Bantamgewicht gewonnen. Er war der erste Aborigine, der einen WM-Titel im Boxen holte, und wurde dafür zehn Monate später ebenfalls als erster Ureinwohner zum "Australier des Jahres" gewählt.

Nach drei erfolgreichen Titelverteidigungen verlor Rose seine Gürtel am 22. August 1969 in Inglewood/Kalifornien durch eine K.o.-Niederlage gegen den Mexikaner Rubén Olivares. Nach insgesamt 53 Kämpfen, von denen er 42 gewann, beendete Rose 1975 seine Karriere und verdiente fortan als erfolgreicher Geschäftsmann sein Geld. 2007 erlitt er einen Schlaganfall und war seither teilweise gelähmt.