Sevilla (SID) - Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid und vor allem Cristiano Ronaldo haben sich nach dem Halbfinal-Aus gegen den Erzrivalen FC Barcelona in der Champions League den Frust von der Seele geschossen. Die Königlichen gewannen am Samstagabend das Ligaspiel nach vier Toren von Superstar Ronaldo beim FC Sevilla mit 6:2 (3:0) und verkürzten in La Liga den Rückstand auf Barca zumindest vorerst auf fünf Punkte. Die Katalanen empfangen am Sonntag Espanyol Barcelona zum Derby.

Ronaldo traf beim Kantersieg am viertletzten Spieltag in der 30., 64., 70. und 76. Minute und erzielte damit in der zweiten Halbzeit einen Hattrick. Der Portugiese hat nun 33 Saisontore in der Primera Division auf dem Konto und überflügelte damit Weltfußballer Lionel Messi, der bislang 31-mal getroffen hat.

Die weiteren Real-Treffer erzielten Sergio Ramos (21.) und der Brasilaner Kaka (61.), der gemeinsam mit Mesut Özil im offensiven Mittelfeld wirbelte. Der deutsche Nationalspieler wurde in der 79. Minute ausgewechselt. Der umstrittene Real-Trainer Jose Mourinho, der wegen diverser Aufreger rund um das Halbfinale gegen Barcelona in der Champions League für fünf Spiele gesperrt worden war, setzte damit im Gegensatz zum "Clásico" in der Königsklasse wieder auf eine offensive Aufstellung.

Für Sevilla erzielte Alvaro Negredo (60. und 84.) beide Tore.