Halle (SID) - Philipp Kohlschreiber hat mit dem Halbfinaleinzug im westfälischen Halle seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Der 27 Jahre alte Augsburger gewann im Viertelfinale gegen den australischen Titelverteidiger Lleyton Hewitt 7:6 (7:4), 6:3 und zog zum vierten Mal in seiner Karriere ins Halbfinale der mit 750.000 Euro dotierten Gerry Weber Open ein. Damit folgte er Philipp Petzschner (Bayreuth), der sich mit 6:3, 6:7 (6:8), 6:3 gegen Milos Raonic durchgesetzt hatte.

In der Vorschlussrunde des Vorbereitungsturniers auf Wimbledon wartet die Nummer drei der Setzliste, Gaël Monfils (Frankreich), der die deutsche Nummer eins Florian Mayer (Bayreuth) 6:4, 6:4 bezwang, auf den Weltranglisten-49. Kohlschreiber.

Im ersten Durchgang vergab Kohlschreiber drei Breakchancen gegen den Wimbledonsieger von 2002, ehe er den Tie-Break für sich entschied. Mit insgesamt 14 Assen steigerte sich Kohlschreiber im Vergleich zu den ersten Runden.