Köln (SID) - Sabine Lisicki hat sich nach ihrem Turniersieg in Birmingham in der Weltrangliste um 38 Positionen auf Platz 62 verbessert. Damit ist die Berlinerin drittbeste Deutsche hinter Andrea Petkovic (Darmstadt/11.) und Julia Görges (Bad Oldesloe/16.) Angeführt wird das Ranking weiterhin von Caroline Wozniacki (Dänemark).

In der Rangliste der ATP gehört Halle-Sieger Philipp Kohlschreiber als neue Nummer 39 wieder zu den Top 40. Der Augsburger bleibt damit Deutschlands Nummer zwei hinter seinem Davis-Cup-Kollegen Florian Mayer (Bayreuth/Nr. 18). Das Spitzentrio bilden unverändert French-Open-Sieger Rafael Nadal (Spanien), Novak Djokovic (Serbien) und Roger Federer (Schweiz).