Mexiko-Stadt (SID) - Der Schalker Bundesliga-Profi Jermaine Jones hat die Fußball-Nationalmannschaft der USA beim Gold Cup ins Halbfinale geführt. Der zuletzt an die Blackburn Rovers ausgeliehene Mittelfeldspieler erzielte beim 2:0 (0:0)-Erfolg der Gastgeber gegen Jamaika im Viertelfinale mit seinem ersten Länderspieltor den Führungstreffer (49.), Clint Dempsey sorgte im RFK Memorial Stadium von Washington für den Endstand (80.).

Im Halbfinale treffen die USA auf Panama, das El Salvador mit 5:3 im Elfmeterschießen besiegte. In der Gruppenphase hatten sich die USA gegen den Außenseiter mit 1:2 blamiert, nun kommt es zur Revanche. Im zweiten Halbfinale trifft Titelverteidiger Mexiko auf Honduras.

Der in Frankfurt am Main geborene Jones hatte bereits drei Länderspiele für Deutschland bestritten, durfte aber noch den Verband wechseln, da es sich nicht um Pflichtspieleinsätze gehandelt hatte. Für die USA bestritt der Sohn eines in Deutschland stationierten US-Soldaten am Sonntag sein neuntes Länderspiel.

Mexiko darf beim Halbfinale am Donnerstag wieder in voller Besetzung antreten. Nationaltrainer José Manuel de la Torre kann fünf Spieler ersetzen, die nach einer positiven Dopingprobe suspendiert worden waren. Das entschied das Organisationskomitee der Nord- und Mittelamerika-Meisterschaft nach Absprache mit dem Weltverband FIFA.

Torhüter Guillermo Ochoa, die Verteidiger Francisco Rodriguez und Edgar Duenas sowie die Mittelfeldspieler Antonio Naelson "Sinha" und Christian Bermudez waren bei einer Kontrolle vom 21. Mai positiv auf das Kälbermastmittel Clenbuterol getestet und vom Turnier ausgeschlossen worden.