Oldenburg (SID) - Frauen-Bundesligist VfL Oldenburg verzichtet auf einen Start im Handball-Europapokal. "Das ist aus wirtschaftlichen Gründen leider im Augenblick nicht mehr darstellbar", sagte Geschäftsführer Peter Görgen. Der zweimalige Pokalsieger hat seinen Hauptsponsor verloren und wird deshalb nicht im EHF-Pokal antreten.

Ein Großteil des Kaders bleibt dem VfL trotz der aktuellen Schwierigkeiten aber auch in der kommenden Saison erhalten. Die Spielerinnen erklärten sich bereit, zu reduzierten Bezügen zu bleiben.