Frankfurt/Main (sid) - Rund um den Supercup zwischen DFB-Pokal-Sieger Schalke 04 und Meister Borussia Dortmund am Samstag (20.30 Uhr/ZDF) startet die Bundesliga-Stiftung eine national angelegte Kampagne zum Thema Integration. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen zahlreiche Projekte, die mit einer Gesamtsumme von rund einer halben Million Euro gefördert werden.

Die Schwerpunkte reichen dabei von Sprachförderung über allgemeine Sozialkompetenzbildung bis hin zur Unterstützung bei der Ausbildungs- und Berufswahl von Menschen mit Migrationshintergrund. Begleitet wird die Kampagne von einem eigens produzierten TV-Spot, der ab 12. August bei ARD, Sky und Sport1 zu sehen ist, sowie von Print-Anzeigen und einer entsprechenden Internetseite (www.Integration-gelingt-spielend.de).

Während des Supercups tragen die Einlaufkinder T-Shirts und Fähnchen mit dem Slogan "Integration. Gelingt spielend." Zudem werden sich die Spielführer beider Manndschaften kurz vor Anpfiff mit einer Botschaft an die Zuschauer wenden.

"Die Bundesliga beweist Woche für Woche, dass Integration spielend gelingen kann. Auf dem Platz. Aber auch auf den Rängen, wo Herkunft oder Religion nicht im Vordergrund stehen. Neben der konkreten Unterstützung von Integrationsprojekten wollen wir die mediale Strahlkraft der Bundesliga nutzen, um für das Thema Integration und Miteinander im Allgemeinen weiter zu sensibilisieren", sagte der Stiftungs-Vorstandsvorsitzende Tom Bender.