Mumbai (SID) - In den indischen Doping-Skandal in der Leichtathletik sind mindestens sechs Sportlerinnen verwickelt. Einen Tag nach der Bekanntgabe, dass sie beiden 400-m-Läuferinnen Mandeep Kaur und Juana Murmu nach positiven Dopingtests auf anabole Steriode vom Indischen Leichtathletik-Verband (AFI) gesperrt worden sind, erweiterte der AFI die Liste der überführten Sportler um die 400-m-Läuferinnen Sini Jose und Tiana Mary, Kugelstoßerin Sonia Muralidharan und die Weitspringerin Hari Krishna Muralidharan.