Wer spielt gegen wen?

FC Schalke – Bayern München (Sa, 15.30 Uhr)

SC Freiburg – VfL Bochum

VfB Stuttgart – Borussia Mönchengladbach

Borussia Dortmund – Werder Bremen

Eintracht Frankfurt – Bayer Leverkusen

1. FC Nürnberg – FSV Mainz 05

1. FC Köln – Hertha BSC (Sa, 18.30 Uhr)

VfL Wolfsburg – 1899 Hoffenheim (So, 15.30 Uhr)

Hamburger SV – Hannover 96 (So, 17.30 Uhr)

Welches Spiel sollten Sie auf keinen Fall verpassen?

FC Schalke gegen Bayern München. Der Tabellenführer aus Gelsenkirchen empfängt seinen Verfolger, besser geht es nicht. Die Schalker wollen sich für die kürzlich erlittene Pokalniederlage gegen Bayern revanchieren. Doch was noch wichtiger ist: Gewinnt der Spitzenreiter, hat er fünf Punkte Vorsprung auf die Münchner. In diesem Fall wird es für Trainer Felix Magath immer schwerer, sich vor der Favoritenrolle zu drücken. Obwohl: Nach dem Sieg gegen Leverkusen vergangenes Wochenende lockerte der Coach seine Anti-Meisterhaltung und sprach: "Wenn wir Bayern schlagen würden, dann hätten wir schon Chancen auf den Titel." In München reden die Protagonisten direkter und selbstbewusster über ihre Ambitionen – besonders nach der triumphalen Europapokalnacht gegen Manchester. Kapitän Mark van Bommel: "Schalke kann das Spiel nicht machen. Wir fahren dahin, um zu gewinnen."

Welches Spiel können Sie mit gutem Gewissen verpassen?

Wolfsburg gegen Hoffenheim. In der vergangenen Saison hätten sich die Fans auf dieses Spiel gefreut. Wolfsburg stürmte mit seinem wuchtigen Fußball zum Meistertitel, und auch Hoffenheim gehörte zu den angriffsfreudigen Teams der Liga. In dieser Spielzeit blitzt das Können der Wolfsburger nur in ausgesuchten Spielen auf – wie im Europapokal. In der Liga macht sich der zum Mittelmaß geschrumpfte Meister lieber mit einem 1:5 gegen Schlusslicht Hertha lächerlich. In Hoffenheim ist bei Ralf Rangnick und seinen Spielern ebenfalls Ernüchterung eingekehrt. Für beide Teams ist die Saison schon gelaufen, nach oben und unten ist viel Platz in der Tabelle. Spannung sucht man in dieser Begegnung vergebens.