Wer spielte wie gegen wen?

1. FC Köln – VfL Bochum 2:0

FC Schalke 04 – Borussia Mönchengladbach 3:1

SC Freiburg – 1. FC Nürnberg 2:1

VfL Wolfsburg – Werder Bremen 2:4

Hamburger SV – Mainz 05 0:1

VfB Stuttgart – Bayer Leverkusen 2:1

Bayern München – Hannover 96 7:0

Borussia Dortmund – 1899 Hoffenheim 1:1

Eintracht Frankfurt – Hertha BSC 2:2

Welches Spiel hätten Sie sehen müssen?

Bayern München gegen Hannover 96. Selbst wenn Sie kein Bayern-Fan sind, dieses Schützenfest hätte womöglich einen aus Ihnen gemacht. Sogar Mark van Bommel schoss Pässe aus dem Fußgelenk, die wie Fußballkunst wirkten. Sieben Tore gegen Hannover, und mindestens noch einmal so viele schöne Ballkombinationen: Plötzlich sprechen die Bayernspiele von einem starken Charakter, den ihre Truppe haben soll. Toll. Tore, Erfolg und die Kunst des Arjen Robben scheinen dem Team des selbstgewissen Holländers Louis van Gaal gut zu tun.

Welches Spiel haben Sie mit gutem Gewissen verpasst?

Borussia Dortmund gegen Hoffenheim. Seien Sie sicher, falls Sie dieses Spiel am Sonntagnachmittag gesehen haben: Sie haben was verpasst. In den Parks, Wäldern und an den Seen Deutschlands spazierte der Sommer vorbei, er umarmte alle, schenkte Freiheit und Sonne. Die Hummeln brummten, Grills zischten, und die Menschen, die nicht dem BVB zuschauten, waren glücklich. Die Dortmunder bringen gerade eine gar nicht so schlechte Saison ziemlich schlecht zu Ende. Gut, wer da nicht auch noch zugeschaut hat.

Wer stand im Blickpunkt?

Der Mann, der Deutschland – trotz allem – zum Weltmeisterschaftstitel führen soll. Joachim Löw saß im Spiel der Bremer in Wolfsburg auf der schattigen Tribüne. Dazu, wie er sich in den kommenden Tagen verhalten soll, äußerten sich die mehr oder weniger wichtigen Fußballer Deutschlands in diversen Medien. Kevin Kuranyi schoss zwar kein Tor, äußerte sich jedoch im Spiegel: "Alle, die mich auch als Menschen kennen, wissen, dass ich ein guter Junge bin." Na dann ist ja alles klar. Außer vielleicht im Tor. Ein weiterer verdienter Fußballer versuchte eine weitere Debatte zu beleben: Jens Lehman (Ex-Nationaltorwart vor dem Karriereende) zweifelte im ZDF die WM-Tauglichkeit seines Nachfolgers René Adler an. Der 25-Jährige von Bayer Leverkusen und der ebenfalls von Löw fix eingeplante Schalker Manuel Neuer hätten zwar großes Potenzial, aber "man sieht, dass die Konstanz nicht so vorhanden ist", sagte Lehmann. Löws größtes Problem ist also doch nicht die Offensive, sondern die nie endende Torwartdiskussion.

Wer sorgte für die größte Überraschung?

Der FSV Mainz 05. Das Team hat eigentlich in diesem Fußballhalbjahr alles erreicht, was es erreichen wollte, weil es die Heimspiele fast alle gewonnen hat. Zu Auswärtsspielen fuhren die Mainzer bisher vor allem, um sich die architektonische Substanz deutscher Städte einmal näher anzuschauen. Doch gegen den HSV, der eigentlich jeden Punkt im Rennen um einen Champions-League-Platz gebrauchen kann, war alles anders. Die Mainzer machten aus ihrer Schwäche auf fremden Plätzen eine Stärke, Aristide Bancé schoss sein achtes Saisontor und sorgte damit dafür, dass Hamburgs Trainer die Antwort auf die folgende Frage ist.