Das Los hat entschieden: Schalkes Gegner im Viertelfinale der Champions League ist Inter Mailand. Der letzte deutsche Europacup-Vertreter bekam den Titelverteidiger von der Europäischen Fußball-Union Uefa als Gegner zugelost. Die Königsblauen müssen mit ihrem neuen Trainer Ralf Rangnick am 5. oder 6. April zunächst in Mailand antreten. Am 12. oder 13. April steht das Rückspiel in Gelsenkirchen an.

In den weiteren Viertelfinalpartien trifft Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Sami Khedira auf Tottenham Hotspur um den Ex-Hamburger Rafael van der Vaart. Topfavorit FC Barcelona spielt gegen Schachtjor Donezk aus der Ukraine, der FC Chelsea tritt gegen Dauerrivalen Manchester United an.

1997 konnte Schalke das Uefa-Pokalfinale im Elfmeterschießen gegen Inter gewinnen. Ein Jahr später kam das Aus gegen die Italiener im gleichen Wettbewerb im Viertelfinale. Sollte Schalke nun erstmals den Einzug ins Semifinale der Fußball-Königsklasse schaffen, wäre der Sieger aus dem englischen Top-Duell zwischen Chelsea und Manchester United der nächste Gegner.

Im anderen Halbfinale könnte es am 26./27. April und 3./4. Mai zum brisanten spanischen Duell zwischen Real und Barca kommen. Das Finale findet am 28. Mai im Londoner Wembleystadion statt.