FC Schalke 04 – Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Nach der Tore-Show in der Europa League hat der FC Schalke 04 auch in der Fußball-Bundesliga seinen Erfolgsweg fortgesetzt. Mit dem verdienten Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach machten die Königsblauen ihren besten Liga-Start seit elf Jahren perfekt. Ein Tor von Raúl (64.) beendete die Erfolgsstory des bisherigen Spitzenreiters nach zuletzt zehn Pflichtspielen ohne Niederlage. Mit dem dritten Saisonsieg eroberte Pokalsieger Schalke Rang zwei hinter dem FC Bayern München und kann wieder von ganz großen Erfolgen träumen.

26 Treffer hatten die Schalker in den ersten sechs Pflichtspielen der Saison erzielt, doch gegen Gladbach kam die Torfabrik um den allein schon zwölfmal erfolgreichen Niederländer Klaas Jan Huntelaar nicht auf Touren. Zwar versuchten die Königsblauen den Schwung vom 6:1 gegen Helsinki mitzunehmen, doch gegen die gut organisierten Borussen ergaben sich nur wenige Torchancen. Erst Raúl erlöste das Team von Ralf Rangnick Mitte der zweiten Halbzeit, als er den Ball im Nachsetzen entschlossen über die Torlinie stocherte.

Ihre besten Szenen hatten die Gelsenkirchener, wenn der Ball über Christian Fuchs und Julian Draxler auf der linken Seite lief. Auch Raúl zählte bis zu seiner Auswechslung zu den Besten. Doch Gladbach stemmte sich den Angriffen entschlossen entgegen und zog selbst ein gutes Kombinationsspiel auf.

Die Gladbacher präsentierten sich als gereiftes Team und besaßen durch Juan Arango (8.), dessen Schuss Ralf Fährmann per Fußabwehr entschärfte, auch die erste Chance des Spiels. Drei Minuten später verhinderte Borussia-Angreifer Marco Reus mit einer Rettungsaktion auf der eigenen Linie beim Kopfball von Joel Matip das 1:0 für die Schalker.

Erst traf der völlig frei stehende Raúl nach Draxlers Flanke den Ball nicht richtig (26.), dann stand Raul Bobadilla beim Kopfball von Benedikt Höwedes richtig und verhinderte für seinen Keeper Marc-Andre ter Stegen den drohenden Rückstand für Lucien Favres Team. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel fehlte Raùl erneut das Schussglück. Diesmal blockte Tony Jantschke den Versuch des Spaniers ab.

Bei zunehmendem Druck der Hausherren gelang es den Gladbachern immer seltener, für Entlastung zu sorgen. Logische Folge der klaren Schalker Dominanz war das 1:0, das Raúl gelang, nachdem ein Kopfball von Kyriakos Papadopoulos abgeblockt worden war. Der Spanier war nach einer im Helsinki-Spiel erlittenen Platzwunde mit einem Pflaster am Kopf aufgelaufen. Das Aufbäumen der Gladbacher in der Schlussphase kam zu spät.

FC Schalke 04: Fährmann - Uchida, Höwedes, Matip, Fuchs - Farfán (90. Baumjohann), Papadopoulos, Holtby (82. Höger), Draxler (86. Marica) - Raúl, Huntelaar

Bor. Mönchengladbach: ter Stegen - Jantschke, Brouwers, Dante, Daems - Nordtveit (81. Rupp), Neustädter - Reus, Arango - Hanke (73. Leckie), Bobadilla (67. de Camargo)

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)

Zuschauer: 61 673 (ausverkauft)

Tor: 1:0 Raúl (65.) Gelbe Karten: Fuchs (1), Höwedes (1) / Bobadilla (2), Dante (1), Jantschke (2)

Beste Spieler: Draxler, Raúl / ter Stegen, Reus