Worüber reden nach dem Spieltag alle?

Wir haben einen Ork gesehen. Tolkien hat diese Fabelwesen aus der Unterwelt für seine Trilogie Herr der Ringe wiederbelebt. Wenn man so will, ist Magath der Tolkien der Bundesliga, denn er hat Sotirios Kyrgiakos zurückgeholt. Der Wolfsburger Abwehrspieler sieht nicht nur aus und heißt wie ein Ork heißen könnte (wenn die Biester denn Namen trügen), Kyrgiakos benimmt sich auch wie einer. Am Samstag hat er den Dortmunder Neven Subotic mit seinem Ellenbogen zermalmt. Subotic schlich vom Platz wie ein von der Zuammenkunft mit der Macht des Bösen Gezeichneter . Er musste mit einem Mittelgesichtsbruch ins Krankenhaus. Die Ärzte operierten zwei Stunden lang und setzten ihm Stabilisatoren für die feinen Gesichtsknochen ein. Sonst nehmen die Dortmunder aus dem Treffen mit den Wolfsburgern ein 5:1 und ein gutes Gefühl mit: Sie haben sich warm geschossen für die nächsten Gegner, die heißen nach der Länderspielpause innerhalb von acht Tagen Bayern, Arsenal und Schalke. Kann sein, dass darunter auch nicht nur Elfen sind, aber den Ork Kyrgiakos sind sie erst mal los. Erkennen Sie ihn übrigens in diesem Video?

Was machten die Frauen?

Der Favorit 1. FFC Frankfurt und Herausforderer des Meisters Potsdam verlor gegen die Freiburgerinnen. Die Nationalstürmerin Melanie Behringer verschoss einen Elfmeter, vom Popsternchen Lira Bajramaj war nicht viel zu sehen. So konnte Kerstin Boschert kurz vor Schluss zum entscheidenden 1:0 einschießen. Torfrau Nadine Angerer twitterte : "Scheiß Spiel!"

Was war sonst noch wichtig?

Eine Unart unter Abwehrspielern: Mitten im Angriff des Gegners bleiben sie stehen, heben den Arm, um angebliches Abseits anzuzeigen. Als ob sie die bessere Übersicht hätten als die, die darüber zu entscheiden haben. Erstens reagieren wohl die wenigsten Linienrichter dieser Welt auf dieses Signal in der gewünschten Form, nämlich mit dem Fahnenhub. Zweitens verliert der Abwehrspieler wichtige Zeit, die ihm dabei fehlt, ein Tor zu verhindern. Geschehen an diesem Wochenende, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, in Leverkusen (Gonzalo Castro) und Bremen (Sebastian Prödl). Nutznießer waren die Torschützen Marcell Jansen und Lukas Podolski. Wie bringt man es ihnen bei, dass Zurücklaufen erste Verteidigerpflicht ist? Mit Geldstrafen? Anderen Strafen? Felix Magath, lassen Sie es uns in einer Ihrer Facebook-Mitteilungen wissen!

Was war das Zitat des Spieltags?

"Aus der Reihe Körperteile, mit denen man ein Tor machen kann, heute: die Geheimratsecke." #westermann

Matthias in der Weide, derschalke_fan, kommentiert das Spiel Leverkusen gegen den HSV.