Markus Babbel ist nicht mehr Trainer des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Am Sonntag gab der Verein die sofortige Trennung vom 39-jährigen Chefcoach bekannt. Nach heftigen Dissonanzen zwischen Manager Michael Preetz und Babbel am Rande des Punktspiels zwischen 1899 Hoffenheim und der Hertha (1:1) hatte sich der Trainerwechsel bereits abgezeichnet.

Babbel hatte bei dem Spiel am Samstag öffentlich gemacht, seinen Vertrag nicht verlängern und die Hertha nach der laufenden Saison verlassen zu wollen. Babbels Angaben, den Club darüber Anfang November unterrichtet zu haben, widersprachen Manager Preetz und Präsident Werner Gegenbauer. Der Vereinschef bezichtigte Babbel der Lüge.

"Ich habe es nicht nötig, irgendwelchen Scheiß zu erzählen", sagte hingegen Babbel nach seinem letzten Einsatz als Hertha-Trainer in Berlin.

Als sein Nachfolger ist Michael Skibbe im Gespräch. Der ehemalige Trainer von Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt betreut derzeit noch den türkischen Erstligisten Eskisehirspor. Für eine Freigabe müssten die Berliner eine Ablöse zahlen.