Weil russische Fans beim EM-Auftaktsieg gegen Tschechien (4:1) Feuerwerkskörper gezündet und Ordner attackiert hatten, wird Russlands Fußballverband hart bestraft. Wie der Kontroll- und Disziplinarausschuss der Europäischen Fußball-Union (UEFA) mitteilte, muss der Verband RFS den Abzug von sechs Punkten in der Qualifikation zur EM 2016 fürchten.

Die Strafe wurde zur Bewährung bis zum Ende der Qualifikation ausgesetzt. Zudem muss der Verband 120.000 Euro Geldstrafe zahlen. RFS kann innerhalb von drei Tagen Widerspruch einlegen.

Während der Partie am Freitagabend hatten einige russische Anhänger im Stadion von Breslau Feuerwerkskörper auf das Feld geworfen. Zudem waren im russischen Fanblock beleidigende Spruchbänder gezeigt worden. Die UEFA untersuchte ferner einen Vorfall nach der Partie. Dabei hatten etwa 30 betrunkene russische Fans mehrere Ordner attackiert. Vier Ordner waren dabei verletzt worden.